Compliance

Als Compliance wird die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen, unternehmensinterner Richtlinien, ethischer Grundsätze sowie selbstverordneter Wertvorstellungen zum Schutz des Unternehmens bezeichnet. In den vergangenen Jahren ist Compliance verstärkt in das Bewusstsein der Öffentlichkeit getreten. Zugleich haben Compliance-Verstöße, die in den Medien breite Beachtung finden, zugenommen.

Ihren Ursprung hat Compliance in der Banken- und Finanzbranche. Durch den Transfer auf Unternehmen anderer, weniger regulierter Bereiche der Wirtschaft, hat Compliance eine deutliche Aufwertung erfahren.

Unternehmen haben die Pflicht, Organisations- und Aufsichtsmaßnahmen zu ergreifen, damit aus dem Unternehmen heraus keine Gesetzesverstöße begangen werden. Bei Zuwiderhandlungen drohen Geldstrafen, im unangenehmsten Fall Haftstrafen und dem Unternehmen Sanktionen wie z.B. Schadensersatzzahlungen, die Nichtberücksichtigung bei Ausschreibungen und anderen Aufträgen oder die Schädigung des Images des Unternehmens in der Öffentlichkeit. Eine funktionierende Compliance kann dazu beitragen, diese Risiken signifikant zu verringern und zu vermeiden um Schaden vom Unternehmen und den handelnden Personen abzuwenden.

Wir zeigen Ihnen auf, wie Sie Aufgaben, Prozesse und Verträge so gestalten können, dass keine Lücken bzw. Risiken entstehen und ihr Unternehmen nicht trotz, sondern wegen der Compliance funktionieren kann. Unsere externen Compliancebeauftragten und Rechtsanwälte bringen dabei ihr umfassendes juristisches Know-how sowie ihre einschlägigen Praxis-Erfahrungen aus verschiedensten Branchen und Unternehmensgrößen ein.

Wir tragen Sorge dafür, dass ein fortlaufender Verbesserungsprozess zur Schaffung von Regelkonformität und die Compliance begünstigenden Strukturen initiiert wird. Dabei entwickeln wir unter anderem Konzepte zur besseren Gestaltung betrieblicher Abläufe und Strukturen sowie des Berichtswesens. Diese tragen dazu bei Rechtsverstöße, Bußgelder und Imageschäden zu vermeiden.